Den Surfcasting-Shop gibt es nicht mehr!

nurick_im_fed_up_lhj44jan.jpg

Vorerst Feierabend!

Aufgrund gehäuft auftretender Idioten, Betrüger, Axxxlöcher etc. habe ich den ebay-Shop erst einmal heruntergefahren, das Abmeldeverfahren bei ebay läuft, in dieser Form wird er wohl auch nicht wieder eröffnet; der Großteil des Gerätes wird in der nächsten Zeit verkauft, falls überhaupt, wird ausschließlich reines Tournament-Gerät weiter im Programm bleiben, ohne Ausnahme. Sollte noch jemand an Sachen, die noch da sind, Bedarf oder Interesse haben, wende er sich vertrauensvoll an mich.

Ich habe auf der originären Homepage unter dem Unterpunkt ‘shop’ eine Liste der derzeit verbliebenen Ruten und Rollen aufgeführt; falls jemand Interesse hat – einfach mailen.

Die Nationalmannschaft für 2012 steht!

nageppz1.jpg

Sodele, die dritte Quali zur Nationalmannschaft ist rum, ordentliche Weiten, obwohl das Wetter nicht annähernd so weitenträchtig war wie bei der letzten Quali; ein besonderer Glückwunsch hier an Meiko Kähler, der offenbar deutlich bei Fietzer abgeschaut hat und alle drei zu werfenden Gewichte auf über 200 Meter gebracht – klasse! Aber auch sonst feines Werfen – wir waren acht Werfer, sechs davon haben einen Schnitt von über 200 Metern geschafft – es geht qualitativ aufwärts mit unserem Werfen!
Hier die Ergebnisse der 3. Quali:

ergebnisse-3-quali-2012.jpg

Daraus ergibt sich dann folgende Rangliste; bekanntermaßen gehen zwei von drei Qualis in die Wertung ein, gewertet wird nach dem Platzziffernprinzip, je geringer die addierten PLZ aus zwei Turnieren, desto höher der Platz in der Rangliste. Fietzer erwarf sich die Traumplatzziffer 2 mit zwei ersten Plätzen, einen besonderen Glückwunsch dazu!
Die ersten fünf bilden offiziell die Nationalmannschaft; da aus beruflichen o.ä. Gründen nie alle für ein Turnier zur Verfügung stehen, wird dann nach der folgenden Rangliste nachgerückt:

rangliste-versuch.jpg

Einen herzlichen Glückwunsch allen erfolgreichen Werfern, und viel Glück bei den internationalen Turnieren!

3. Quali zur Nationalmannschaft 2012

Moin moin,

erst recht kurzfristig, da ich die letzten Tage unterwegs war: Morgen, am Sonntag, 20. Mai, findet die 3. Quali zur Nationalmannschaft statt; Ablauf wie üblich, das heißt, ich werde ab etwa neun Uhr da sein und aufbauen, dabei bitte ich wie üblich um die Hilfe ALLER Anwesenden; eingefügt nochmal zur Übersicht der aktuelle Stand nach zwei Veranstaltungen, da kann sich morgen tatsächlich noch einiges ändern…

zwischenstand-wm-quali.pdf

Bald sind sie da…

mm301.jpg

Einige von uns spielen ja schon bisweilen mit den Akios Shuttle-Rollen herum, und tatsächlich scheinen sie deutlich präziser gefertigt und robuster als Abu Ambassadeurs; jetzt dauert es nicht mehr lange, und die turnierfertigen MM3-Versionen tauchen hier auf – mit einem leichteren Rahmen, Single-Mag-Bremse, aber wohl der gleichen Topverarbeitung, den großartig laufenden Spulen,… einfach tolle Rollen! Und ich bin sicher, dass zumindest ich demnächst mit anderen Fabrikaten werfen werde als Abu… Frank auch… Jan wohl auch…

mm302.jpg

mm303.jpg

Einladungsturnier in Belgien am 23./.24 Juni

Moin Leute,

wie früher schon einmal zu lesen war (http://surfcasting-blog.de/2011/12/04/einladung-zum-gust-wattele-gedenkturnier-in-belgien-hereingeflattert/), richten die Belgier am letzten Juni-Wochenende ein internationales Einladungsturnier aus; heißt, dass wir über den Verband vier Werfer schicken können, abgeleitet von der Rangliste aus der Nationalmannschaftsqualifikation; derzeit sieht es mit unserer Mannschaft für Belgien so aus:
1. Fietzer – zugesagt
2. Janne – zugesagt
3. Frank – unschlüssig
4. Horst – abgesagt
5. Stephan – abgesagt
6. Lothar – zugesagt
———————
falls Frank noch zusagt, hätten wir die vier Plätze vergeben; ich habe die Anzahlung für Hotel und Teilnahme in Höhe von 548 Euro schon mal getätigt, kosten wird der Spaß pro Person etwa 150 Euro für das Wochenende inklusive Hotel von freitag bis Sonntag, darin bereits einbezogen, dass wir 200 Euro, also pro Werfer 50, aus der WM-Kasse nehmen.

Übrigens sind auch die Preise sehr verlockend; als da bislang u.a. wären:
– 5 Zziplex-Ruten
– 4 komplette Zzeta-Rollen
– 3 Zzeta-Rahmen

Updates freilich regelmäßig hier; und auch hier die Suche nach weiteren Teilnehmern, sofern Frank absagt…

Starker Auftritt der deutschen Mannschaft beim Länderkampf

p1080137-klein.jpg

Sodele, wieder zurück, ausgepackt und ausgeschlafen, hier die Ergebnisse vom 12. Länderkampf Dänemark gegen Deutschland vom vergangenen Wochenende:

teamresultate-kleiner.jpg

Die Veranstaltung war wie immer toll; die Unterkunft okay (die Jugendherberge hat einen sehr ordentlichem Standard, wie ich finde), das Wetter klasse, zwar kalt, aber trocken und mit einigermaßen konstantem Wind, das Gras auf der Wiese etwas hoch, was tatsächlich einige Probleme verursachte, aber die Wiese selbst riesig und platt, also alles okay.

buk2-klein.jpg 

Wir hatten zwei deutsche Mannschaften, leider musste Horst Engelland kurz vorher wegen Krankheit absagen; so hatten wir eine äußerst starke erste Mannschaft, eine ordentliche zweite, und traten gegen sieben Dänen an (viele der besseren Werfer waren aus verschiedenen Gründen verhindert), verstärkt durch mich (ich bin Mitglied im Dansk Surfcastingklub) bei der zweiten Mannschaft. Die meisten Dänen sind allerdings wirklich Angler, die durch das Surfcasting einfach weiter werfen wollen, und beispielsweise Bent Andersen ist 67 Jahre alt und wirft nun mit zweiteiliger Rute und Pendelwurf, weil er altersbedingt einfach nicht mehr so weit rauskommt mit langem Stock und Überkopf.

Deutschland 1 war äußerst souverän und bei keiner Gewichtsklasse in Gefahr, schon bei den 100 Gramm waren drei Deutsche weit vorn und nur der dänische Meister in der Nähe, aber auch deutlich dahinter; Mike Wulff gelang es leider nicht, bei 100 Gramm auch nur ein Blei ins Feld zu bekommen, was ihn selbst am meisten ärgerte, aber der gesamt guten Laune tat das keinen Abbruch.

langkaster-klein.jpg

Erst bei 125 und 150 Gramm zeigten die deutschen Werfer, was wirklich geht; bei 125 knackte Jan Hinz die 240 Meter, bei 150 Gramm Christoph Fischer, was für ihn einen neuen persönlichen Rekord bedeutete (ganz herzlichen Glückwunsch; starke Leistung!), und schon nach drei Gewichtsklassen war Deutschland 1 uneinholbar vorn.

Abends gab es ein tolles Buffet mit nettem Wein und ein paar nette Getränke bei ebenso netten Gesprächen; der gesellige Teil (nicht nur abends, auch auf der Wiese geht es sehr kameradschaftlich und überhaupt nicht ‘kämpferisch’ zu, aber das ist fast immer so bei dieser Sportart) steht aber auch im Vordergrund.

Am Sonntag warfen wir noch die 175 Gramm; es war kalt, feucht, wenig Wind, und böse Zungen behaupteten, einige hätten leichte Koordinierungsprobleme, aber das lässt sich schwerlich beweisen und wird bestritten. Auf jeden Fall kamen nicht die großen Weiten, aber dennoch ordentliche Ergebnisse.

pokale-klein.jpg

Anschließend fuhren wir zurück in die Herbegre, machen uns frisch und die Zimmer sauber, bevor es zur Siegerehrung kam; bei den Mannschaften war es erwartungsgemäß recht eindeutig; Deutschland 1 siegte deutlich vor Dänemark 1, Deutschland 2 und Dänemark 2. Bei den Einzelergebnissen war es fast ebenso deutlich: vorne drei Deutsche, dabei deutlich Christoph mit einem Schnitt von 230 Metern vor Jan mit 225 Metern im Schnitt, dahinter Frank Mittag mit 222 Metern, dann der dänische Meister Bue Poulsen, der im Schnitt weniger als 23 Zentimeter vor mir als fünftem lag.

einzelergebnisse-kleiner.jpg

Eine nette Besonderheit ist stets die ‘Persönliche Bestweiten’-Wertiung; dabei geht man von der alten persönlichen Bestweite als 100% aus, und wer am weitesten darüber liegt, platziert sich am besten – Hintergedanke ist, dass sich die Anfänger und schwächeren Werfer eher verbessern und dann vielleicht auch einmal Preise bekommen, nicht immer nur die eh erfolgsgewöhnten Topwerfer, und tatsächlich, alle drei Preise gingen an Dänen, die sich sehr verbessert hatten, auch besagten Bent Andersen, der sich von 145 auf 158,60 Meter verbesserte. Die Preise waren allesamt gesponsert, der erste erhielt eine zweiteilige Sonik-Brandungsrute, der zweite einen Magnetumbausatz für eine Turniermultirolle und eine Spule Schlagschnur, der dritte eine Halbkilospule Hauptschnur!

pb-konkurrenz-kleiner.jpg

Ergo: Es war wieder großartig; die deutschen Werfer, zumindest die vorderen, in sehr guter Form, und es hat einmal wieder viel Spaß gemacht; und natürlich habe ich im Namen von DMV und uns Werfern die Dänen für 2013 wieder nach Deutschland eingeladen!

Mehr Bilder finden sich hier: http://surfcastingklub.dk/display.asp?id=565

Ach ja, und was Steffen, Frank und ich meinen: http://www.youtube.com/watch?v=UiItcVPQlgw