Neues Spielzeug, 1. Teil (unverkäuflich)

p1080121.JPG

Weil ich so lieb gucken kann und mit der Begründung, dass ich mich so einsetze für unseren Sport in Deutschland, wollte mir der Chef von Century, Simon Chilcott, einmal etwas Gutes tun und ein kleines Geschenk machen.

Derzeit ist eine neue Turnierrute von Cenury in der Testphase; sie basiert auf dem neuen ‘HPR’- (High Performance Resin) Verfahren, ein Verfahren, mit dem man durch spezielle Harze Kohle- (und auch Glas-) Fasern enger verarbeiten und somit leichtere, schlankere und schnellere Ruten bauen kann; die Herausforderung bislang bei dieser Nanotechnologie war allerdings, dass die Fasern dadurch spröder werden und zum Weichwerden oder aber eher Brechen neigen.
Century hat dieses Problem bewältigt und bringt nun neben Angelruten (Prototypen der Tip Tornado-Serie sind bereits so gut wie fertig und im Test unter Angelbedingungen) auch eine neue Turnierrute raus, die ‘Excalibur’ mit dem kleinen Zusatz ‘TT’ für ‘Total Tournament’ wie bei der bekannten TT-R.
Lange Rede, kurzer Inhalt: Derzeit haben vier Werfer die Excalibur-Prototypen: Natürlich Danny Moeskops, dann Jay Lee aus England, Luis Solimeno in Argentinien und seit heute Dirk Christiansen in Deutschland, letzterer allerdings weniger, weil er sie voll ausnutzen könnte, sondern eher, weil er halt so lieb gucken kann.

p1080125.JPG

Egal; erster Eindruck: hübsch! Länge 4,27m einschließlich Reducer, etwas schlanker, aber über 150 Gramm leichter als der TT-R-Blank, dabei ist das Spitzenteil über 100 Gramm leichter als bei der TT-R, die Rute also überhaupt nicht mehr kopflastig. Soweit man das bei einem Blank schon einschätzen kann SEHR schnell, mal schauen, was sie auf der Wiese sagt… oder wer überhaupt damit werfen könnte 😉

Mehr folgt, sobald mehr bekannt ist; nur soviel: dieses Exemplar, das noch nicht einmal eine laufende Nummer hat, weil es noch nicht offiziell in Produktion ist, ist UNVERKÄUFLICH!!! :) (…und man nehme es mir nicht übel; während sonst jeder so ziemlich jedes Gerät von mir testen und ausprobieren und bisweilen auch leihen darf, mache ich in diesem Fall von dieser Regel eine Ausnahme… Meins!)

Länderkampf in Dänemark – bald gehts los

jan-2008.jpg

4. Update:
Denkt an ‘Allwetterkleidung’! Die Wettervorhersage ist alles andere als rosig, also kann eine warme Unterbüx, ein Regencape und ein Paket Taschentücher nicht schaden.

3. Update:
– Treffen war usprünglich geplant für etwa 18 Uhr auf dem Rastplatz Hüttener Berge,  an der A7 direkt nördlich Rendsburg; Frank, Steffen und ich erwägen, etwas früher zu fahren, um unterwegs noch ein Eis zu essen (oder so); wie sieht derzeit die Planung der anderen aus? Konvoi oder nicht Konvoi, das ist hier die Frage, auch abhängig von Euren Arbeitszeiten.

2. Update: 
Denkt bitte an:
– die Personalausweise wegen der Grenzkontrollen! (War ein Scherz 😉 )
– entweder ein wenig Extra-Kleingeld für Bettwäsche, oder Bettwäsche (Decken und Kissen sind da, nur Bezüge), oder (nicht weitersagen, wird in Herbergen nicht gern gesehen)  Schlafsäcke, sonst wirds kratzig.

1. Update:
Die Veranstaltung kostet pro Person 760 Kronen / etwa 105 Euro – wie besprochen nehmen wir 200 Euro aus einem noch zu beantragenden Topf, damit kommen wir auf 85,- Euro pro Person; ich lege den Betrag einschließlich der 200,- Euro erst einmal aus und ordere für kommende Woche den Gesamtbetrag in dänischen Kronen, bringt bitte zum Länderkampf Euren Beitrag, freilich in Euros, mit, damit ich nicht unter der Brücke schlafen muss.

—————————————————————————————————————————

In wenigen Tagen, genauer: am Wochende 4. bis 6. Mai, steht unser Länderkampf in Dänemark wieder an; Teilnehmer nach aktuell gültigem Stand:

1. Christoph ‘Fietzer’ Fischer
2. Jan-Peter Hinz
3. Frank Mittag
4. Horst aus England
5. Stephan Laudage
6. Lothar ‘Opa’ Schulz
7. Steffen ‘Zapfer’ (oder ‘Speedy’) Schulz
8. Mike Wulff
9. Henry Bäuml
10. Sven aus Brehmen
11. Dirk Christiansen
(Die Teameinteilung müssen wir uns nochmal durch den Kopf gehen lassen; die ersten vier in obiger Liste sind sicherlich unsere erste Mannschaft und als solche schwerlich zu schlagen; wie wir die Mannschaften weiterhin bestücken schauen wir noch…)

2004.jpg

Der Plan sieht einstweilen vor:
Treffen am Freitag; die meisten treffen sich an der A7 an der ersten Raststätte nördlich von Rendsburg, als da wären mit drei Autos:
1. Janne, Fietzer, Horst
2. Frank, Steffen, Dirk
3. Stephan und Lothar
… wie sieht es mit Mike und Henry aus? Janne sagte, es sei günstiger für Euch, bis kurz vor Flensburg auf Land- und Bundesstraßen zu fahren? Oder wie war der Plan? Kommt Ihr zusammen, treffen wir uns alle bei Rendsburg oder wir Euch bei Flensburg oder erst in Give? Or wee or watt?

Treffen bei Rd kann wohl so gegen 18:00 sein, war das richtig, Stephan und alle? Dann dort ein kurzes Hallo und dann weiter nach Give, es sollten dann noch gut zwei Stunden sein, glaube ich… Vor Ort dann ein Bier (unterwegs müssen wir an einer Tanke in Dänemark anhalten, Dirk möchte Dosenbier) und ein Abendessen, Jan möchte Pizza bestellen…

dscn3907-sascha-800.JPG 

Samstag dann Frühstück in der Herberge, Lunchpaket packen, werfen, Abendessen in der Herberge, Sonntag wie Samstag, irgendwann gegen mittleren Nachmittag dann gen Heimat (für Stephan gen Italien 😉 ).

Ich habe mir erlaubt, vier Zimmer zu ordern, nach aktuellem Stand haben wir dann also drei Dreier- und ein Doppelzimmer, so wird es wesentlich ruhiger und entspannter; Schlafsäcke sind (wie in Jugendherbergen üblich) nicht gern gesehen, also entweder Bettzeug mitbringen oder vor Ort mieten, kostet ein paar Euronen; auch sollten wir, so wir planen, mehr als ein oder zwei Getränke zu nehmen, evtl besser selbst was mitbringen, da Getränke teuer und rar sind (es gibt in Give einen Laden, an dem wir sicher am Samstag auf dem Rückweg anhalten, aber wie gesagt, etwas teurer).

Was hab ich grad vergessen, was müssen wir noch klären?

2. Qualifikationsturnier zur Nationalmannschaft 2012

kurbeln-klein.jpg

Sodele, war gut; wir hatten neun Aktive (zehn, aber einer nicht in der Wertung), das Wetter hatte nach einem Schlimmes verheißenden Start ein Einsehen, es wurde bald trocken, dafür hatten wir für das Nordmarksportfeld recht ordentlichen und vor allem stetigen Wind, die Fußballer waren lieb zu uns – passt.

horst-hoch.jpg

Fietzer zeigte schon mit dem ersten Wurf, dass er derzeit in Topform ist und sich alle an ihm messen lassen müssen; und tatsächlich bissen sich an ihm heute alle die Zähne aus! Er warf aber auch eine neue persönliche Bestweite von großartigen 232,60 Metern – herzlichen Glückwunsch dazu! (Und mindestens ein weiterer Wurf mit den 150 Gramm lag auch jenseits der 230!)
Aber auch andere waren in Form, auch Veit nach langer Abwesenheit und vor allem nach einem anstrengenden Angelwochenende zeigte, dass er das Werfen noch nicht verlernt hat, und so hatten fünf Werfer einen Schnitt von über 200 Metern – sowas hatten wir bei einer Quali auch selten bis noch nie.

Fietzer ist mit zwei ersten Plätzen bereits klar qualifiziert; die weiteren Platzierungen allerdings könnten noch durchaus spannend werden! Hier die Ergebnisse dieser Quali:

ergebnisse-2.jpg

2. Quali zur Nationalmannschaft 2012

roj1.jpg

Am kommenden Sonntag, 15. April, veranstalten wir unsere 2. Quali zur Nationalmannschaft 2012, hier wiederum der Link: http://deutscher-meeresangler-verband.de/app/download/5781327192/Werfen+Quali.pdf

An diesem Tag besprechen wir dann auch Details zum Länderkampf in Dänemark und zu weiteren Veranstaltungen; ich gehe bislang mal von diesen Teilnehmern aus:

– Jan (hat noch Nackenaua, wird aber da sein)
– Horst
– Frank
– Fietzer (hat Fussball gespielt, wirft also nur vielleicht mit)
– Steffen
– Lothar
– Stephan (bring doch bitte die Verbandsruten mit, damit wir die mal ersetzen können)
– Meiko (weiß man auch noch nicht genau)
– Jörg (weiß man noch nicht, weil er die beiden vorherigen Tage Füsche ärgert)
– Veit

Tom hat abgesagt, weil er Füsche ärgert, Mike, weil er den Arm in Gips hat, Henry ist nicht da, Fietzer ist da, wirft aber nur vielleicht; weiß einer was über Christoph, andere?

Kleider machen Leute, nächster Versuch

So, nächster Versuch; nachdem das Feedback recht dürftig war auf den letzten Versuch, einen gemeinsamen Anzug zu finden, hier noch einer; der allgemeine Wunsch war, dass keine weiße Jacke gewählt wird, da diese beim Werfen schmutzig werden könnte (dazu allerdings der Hinweis, was ein Präsentationsanzug ist: Damit soll man adrett auftreten, z.B. morgens und abends zu den Mahlzeiten, er soll NICHT zum Werfen genommen werden, dazu kann man einen Pulli o.ä. mit Logo ordern, aber was weiß ich schon…)

Hier also ein Vorschlag mit blauer Jacke; ich schlage dazu statt blauer eine schwarze Hose vor; dieses Modell (Erima Chicago) wurde schon mal genutzt, Stephan z.B. hat davon noch Teile:
102795-2.jpg

Dies hier ist eher die Fußballer-Collection (Erima Gold Medal), gefällt mir persönlich nicht ganz so gut, aber durchaus auch vorzeigbar; auch da empfehle ich blaue Jacke, schwarze Hose:
gold-medal.jpg

Und mein persönlicher Favorit ist weiterhin folgender, tatsächlich mit weißer Jacke:
alpha.jpg

Wie gesagt, es soll ein Präsentationsanzug sein, also keiner zum Herumschlumpfen und Vollsauen, dafür kann man, passend zum am Ende gewählten Anzug, noch einen Pullover, eine günstige Jacke, vielleicht Windbreaker, kurze Hose und Tasche ordern, gibt es ja alles – wir müssen uns nur mal auf ein gemeinsames Design einigen.

Also, Eure Meinungen? Los nu…

Modell Alpha, schwarze Hose, weiße Jacke: 7
Modell Chicago, blaue jacke, schwarze Hose: 1
Modell Gold Medal, blaue Jacke, schwarze Hose: 0

Jan: Modell Alpha, schwarz-weiß
Dirk: Modell Alpha, schwarz-weiß
Horst: Modell Alpha, schwarz-weiß
Mike: Modell Alpha, schwarz-weiß
Fietzer: Modell Alpha, schwarz-weiß
Henry: Modell Alpha, schwarz-weiß
Frank: Modell Alpha, schwarz-weiß
Stephan: Modell Chicago, blau-schwarz

1. UKSF-Grand-Prix 2012

uksf.jpg

Heute, am 1. April, fand der erste Grand Prix unseres Nachbarverbandes UKSF auf der Pferderennbahn Huntingdon statt; über Wetter und Details weiß ich noch nicht viel, wohl aber die jeweils drei vorderen Plätze pro Gewichtsklasse, als da wären:

175g
1. 243.60. Jay Lee
2. 238.72 Gary Blanchard
3. 234.59 Alan Varley

150g
1. 252.56 Danny Moeskops
2. 245.70 Steve Lewis
3. 245.37 Alan Varley

125g
1. 243.46 Danny Moeskops
2. 241.02. Steve Lewis
3. 236.03. Paul Noble

100g
1. 233.47 Danny Moeskops
2. 225.05 Steve Lewis
3. 220.38 Peter Thain

Ganz starke Leistung von Danny, der in drei Gewichtsklassen deutlich den ersten Platz belegt, ebenso von Jay Lee, der die 175 Gramm deutlich für sich entschied, aber auch von allen anderen, die unter offensichtlich schwierigen Bedingungen tollen Sport gezeigt haben!