Weltmeisterschaft im Distanzwerfen 2014 in Italien

02.09.14: Letztes Update: Hübsch aufbereitet die Gesamtergebnisse Herren

team (Bild geklaut von Jan bei Facebook)

Hier in der Übersicht:

wmges1 wmges2 wmges3

——————————————————————————————

Update 30.08.14 – zwei Tage verspätet: Massa ist unschlagbar

alessio

Massa gewinnt auch mit den100 Gramm und ist absolut unschlagbar; Christoph wirft heute etwa 231 Meter, Jan 224, Horst 202 und Gerhard 186. In der Gesamtwertung siegt Italien vor Argentinien vor England. In der Gesamtwertung liegt Jan auf dem 14., Christoph auf dem 19., Horst auf dem 49. und Gerhard auf dem 52. Platz.

10011002

Ein paar kurze Anmerkungen (rein zum Organisatorischen, und persönliche Meinung des Verfassers; über Werferisches mögen sich andere Gedanken machen, auch, ob die gesteckten Ziele erreicht sind, wenn nein, warum nicht und was man tun muss, und was für Lehren man aus der WM ziehen mag):
– Es ist ein Armutszeugnis, dass es offenbar 2014 nicht möglich ist, entweder eine eigene Seite zur Weltmeisterschaft zu erstellen oder zumindest die Resultate sauber und für jedermann zugänglich online zu stellen, da müssen die FIPS und auch die Italiener noch mal in sich gehen…
– Es scheint, die FIPS wird für viele Werfer immer uninteressanter, nicht zuletzt durch oben genannten Grund; dennoch sollte man mal schauen, wie man wieder mehr der Topwerfer für solch eine Veranstaltung interessieren kann; nationale Herausforderungen spielen allerdings auch eine Rolle.

——————————————————————————————

Update 29.08.14, 21:45 Uhr: Massa vor Danny, und alle Deutschen werfen über 200 Meter

10,

Bester Deutscher mit den 125 Gramm war heute Christoph vor Jan, dann Gerhard, der erstmals die 200 Meter überwarf, danach Horst; Massa siegte mit 33 Zentimetern Vorsprung vor Danny, der sich nicht entmutigen lässt durch den gestrigen Tag – ein echter Champion: hinfallen, aufstehen, Krone richten, weiter!
Heute kamen auch die Damen hinzu, siegreich Amélie Saison aus Frankreich mit über 173 Metern – Respekt, es gibt nicht viele Männer, die das hinbekommen!

125-1 125-2 125-d

——————————————————————————————————-

Update 28.08.14, 21:10 Uhr: Massa souverän, Danny vergeigt, die Deutschen…

group

Jan ist bei den 150 Gramm wieder bester Werfer mit 243,35 Metern auf Platz 11 (der 10. hat 243,36!), Horst warf stattliche 212,01, Christoph 208,81, Gerhard scheiterte mit 199,29 Metern wiederum an den 200 Metern.
Danny Moeskops hatte keinen gültigen Wurf und kann somit nicht mehr Weltmeister werden, Sieger wurde wiederum Massa mit über 263 Metern!

150 1501 1502team150

————————————————————————————————–

Update 27.08.14, 22:30 Uhr: Der erste Tag ist rum

image

Die 175 Gramm sind geworfen; das Wurffeld liegt recht hoch mit über 600 Metern ü.Nn., darum sind die Bedingungen auch nicht ganz schlecht. Der Italiener Alessio Massa siegte ‘deutlich’ mit beinahe einem halben Meter mehr als Großmeister Daniel Moeskops, beide jenseits der 260 Meter, siehe Bild; für die Deutschen lief es durchwachsen – Jan Hinz und Christoph Fischer warfen Mitte der 240 Meter, Gerhard Dimmerling und Horst Engelland schafften beide die 200 Meter nicht…
Morgen ist ein neuer Tag, und die 150 Gramm sind eigentlich eine beliebte Disziplin unserer Athleten, also abwarten, ob sich Hoffnungen erfüllen!

1 2 3

——————————————————————————————————————–

ufo

Dieser Tage, genauer vom 25. bis 30. August, finden die diesjährigen Weltmeisterschaften im Distanzwerfen in Montefiascone in Italien statt; am Montag war Anreise, am gestrigen Dienstag Trainingswerfen und Captain’s Meeting, und am heutigen Mittwoch geht es mit der ersten Disziplin los, den 175 Gramm.
Leider haben viele Topwerfer abgesagt und nehmen nicht teil, trotzdem sind es 62 Werfer, die sich zusammengeschart haben, und vielleicht erhöht das ja auch die Chancen der deutschen Werfer auf gute Platzierungen!

An dieser Stelle sollen täglich die Ergebnisse präsentiert werden, sobald und sofern sie verfügbar sind!

In Kürze soll ein YouTube-Livestream laufen, hier der Link dazu:

Hier einmal die Ausschreibung zu der Veranstaltung:
2014_Long-Casting_EN

Stoppelcup 2014 – schön war’s!

schnaps

Die Wettervorhersage war denkbar ungünstig; nachdem wir wochenlang schönsten Sommer hatten waren für das Wochenende 16. / 17. August Temperaturen deutlich unter 20° angesagt, dazu Regenschauer, aber immerhin konstanter, recht ordentlicher Wind. Aber was solls, ändern kann man es eh nicht, also Regenjacke eingepackt und los.
Am Samstag trafen sich die ersten Wackeren ab etwa halb drei und bauten auf; gar nicht ganz einfach mit so langen Tüddelbändern auf so großen Rollen, aber irgendwann war es dennoch geschafft und wir konnten die ersten zaghaften Probewürfe machen, bevor es in die örtliche Fischerklause ging zu deftigem Abendessen und ein paar Getränken bei Klönschnack und Fachsimpeleien. Und seltsam, je dunkler es draußen wurde, desto heller wurden die Bacardi-Cola-Mischungen…

lothar

Am Sonntag regnete es wie angedroht, aber nur leicht, und der Wind kam tatsächlich aus der richtigen Richtung, das Feld war also richtig aufgebaut, und so konnten wir verzugslos loswerfen. Leider hatten kurzfristig einige Werfer abgesagt, aber trotzdem kamen wir auf zehn Erwachsene und vier Jugendliche, Kinder und Minis, also insgesamt 14 Teilnehmer, das kann sich sehen lassen.
Sehen lassen können sich auch die Weiten; wobei sich der Wind als nicht annähernd so ergiebig erwies wie erhofft, aber hier an der Küste gibt es fast nur eine ‘Nicht-See-Richtung’, und das ist alles Südliche, aber egal, es gab nur leichte Niesel, der Wind half ein wenig, alles gut.
Einige haderten freilich mit den Stoppeln und warfen öfter mal ganze Strohplacken gen Ostsee, aber einige absolut vorzeigbare Weiten waren darunter. Besonders Jan und Christoph zeigten, dass sie so kurz vor der WM schon mal ein klein wenig geübt hatten und landeten zurecht auf den beiden vorderen Plätzen; aber auch die anderen konnten gut mithalten und zeigten starke Leistungen, vor allem Lothar etabliert sich mittlerweile ziemlich weit vorn, Mike, der ja schon immer irgendwie anders herum wirft, gewöhnt sich allmählich an das total andere Werfen, und Neuwerfer Björn warf bei seiner allerersten Veranstaltung mit Stationärrolle und dreiteiliger Rute über 186 Meter – stark! Aber auch die Jugendlichen und Kinder zeigten sehr ordentliche Weiten, Helena und Tom pendeln sich bereits bei um die und über 100 Meter ein, und auch Yannik und Jonas, beide kaum kniehoch, werfen schon weiter als so manch deutlich größerer Angler…

mike

Kurz: Der Stoppelcup war mal wieder eine ziemlich gelungene Veranstaltung; die Beteiligung war sehr ordentlich, die Weiten auch, der Spaß stand zwar im Vordergrund, aber der sportlichen Anforderung nicht im Weg, Grund genug, die Veranstaltung zu wiederholen, sofern Wetter, Ernte und Bauern das im kommenden Jahr zulassen! Einen herzlichen Dank allen für die Teilnahme und das Mithelfen, wirklich jeder hat mit angefasst bei Auf- oder Abbau, so macht das Spaß!

Ergebnisse

gruppe

2. Stoppelcup 2014 am 16. und vor allem 17. August ’14

Weizenstoppel_Bild_idb1353832244_1024

Am kommenden Wochenende soll der schon beinahe traditionelle Stoppelcup stattfinden; aufgrund der frühen Ernte in diesem Jahr etwas früher.
Das Hauptevent soll am Sonntag laufen, wer aber mag kann sich gerne am Samstag bereits in Ostermade einfinden zu einem kleinen sportlichen Vorspiel, abends dann grillen, Unterkünfte stehen bereit, und am Sonntag dann findet der offizielle und Hauptteil statt.

Ort:
Ostermade; Parken wie im letzten Jahr auf dem Hof meiner Eltern, das Werffeld ist genau gegenüber, es steht also ein Fußmarsch von mehr als 35 Metern an! :)

Ablauf:
Samstag, 16.08.:
– ab etwa 14 Uhr eintrudeln und in lockerer Runde das Feld aufbauen und warm-, vorwärts-, rückwärts-, test- und trainingswerfen
– ab etwa 18 Uhr Bettchen beziehen, frisch machen und anschließend im Garten grillen

Sonntag, 17.08.:
– zwischen 8 und 9 Uhr eintreffen
– 9 Uhr Veranstaltungsbeginn (erster Wurf)
– letzter Durchgang bis etwa 16 Uhr, anschließend Abbau und Siegerehrung, so dass gegen 17 Uhr alles vorbei ist; wer möchte kann natürlich gerne noch eine Nacht im Örtchen bleiben und abends nochmal grillen oder essen gehen.

Bleie werden gestellt (die offiziellen BSC-Bleie), ein jeder sucht sich aus, womit er werfen möchte unter Beachtung der offiziellen Mindestschnurstärken, der weiteste Wurf zählt, ich gehe von etwa zehn Würfen aus, je nach Teilnehmerzahl; die Werferreihenfolge ist beliebig, es soll nur sichergestellt sein, dass immer mindestens ein Werfer wurfbereit ansteht, um einen reibungslosen und schnellen Ablauf zu gewährleisten.

Kosten:
Für Jugendliche und Damen kostenfrei; für Herren jeweils fünf Euro, dies deckt Bleie, Preise sowie bereitstehende Getränke auf dem Feld (Mineralwasser und Schorlen) ab.

Anmeldungen bitte an mich; dabei jeweils, ob Unterkunft benötigt wird und potentiell Sonderwünsche.

…was habe ich gerade an Organisatorischem vergessen?

Teilnehmer:
– Jan Hinz (nur Sonntag)
– Henry Bäuml (Sonntag)
– Mike Wulff (Sonntag)
– Dirk Christiansen (Sa. + So.)
– Frank Mittag (man weiß noch nicht wann)
– Steffen Schulz (Sa. + So.)
– Helena Höper (Sonntag)
– Achim Reck (Sa. + So.)
– Christoph Fischer (Sonntag)
– Lothar Schulz (Sonntag)
– Harald Höper (Sonntag)
– Marco Runge (Sa. + So)
– Tom Reck (Sa. + So.)
– Ralph Appasamy (Sonntag, ‘halbaktiv’)
– Björn Senkpiehl (Sonntag)

Erst die Prototypen, jetzt der fertige Blank

51959f76b21c395eca7ca1a9f2d336dd

Sie sind da: Nach dem intensiven (und mit offiziellen Würfen sehr deutlich  jenseits der 200 Meter recht erfolgreichen) Testen verschiedener Blanks und weiterer Anpassungen sind jetzt die ersten endgültigen Brandungs- und Wurfrutenblanks geliefert worden; technische Daten:
– Länge 13’6” (4,12 Meter)
– mittig zweigeteilt
– Wurfgewicht bis etwa 240 Gramm, unter Turnierbedingungen idealerweise 100 und 125 Gramm
– Farbe: knallrot
– sehr schlank und leicht und seeehr straff, Details hierzu folgen.

f5491dc3f0081feb15e932b6f0165204

Es wird diese Blanks in drei Varianten zu kaufen geben:
1. als reinen Blank
2. als Blank mit einem Satz Minima-Ringe, und
3. auf Bestellung fertig gebaut nach individuellen Kundenwünsche, da ist beinahe alles möglich.

Genaueres folgt; die Blanks und die Ringe sind bereits da, aber noch nicht einmal die Label, ein klein wenig wird es aber schon dauern, aber wer mal werfen möchte kann das freilich bereits, und rechtzeitig vor der Herbstbrandungssaison werden die Ruten erhältlich sein und sicherlich ein klein wenig für Aufsehen sorgen!

haufen